agata góralczyk : texte

Microspaß in Dortmund – warum ich Micros mag

„Aller Dinge Anfang ist klein.“
Marcus Tullis Cicero, röm. Staatsmann

Ein Micro ist ein Cache, dessen Behälter meist aus einer Filmdose oder einem ähnlich kleinen Objekt besteht. Mehr als ein kleines Logbuch passt da nicht rein.

Microfrust

Über Micros wird in Geocachingkreisen oft und viel gemeckert. Sie wären zu klein für Trades (Tauschobjekte). Sie würden von Leuten gelegt, die keine Lust hätten, ein vernünftiges Versteck zu suchen. Sie wären lieblos in der Landschaft verteilter Geocaching-Müll. Sie wären undicht und oft an schmuddeligen Ecken hingeworfen.

Dortmund City

Ich habe mich heute sehr über drei kleine Traditionals in der Dortmunder Innenstadt gefreut. Reiseziel war eigtl. „Modellbau Berlinski„, für jeden Hobby-Piloten der Tempel der Modellfluggeräte. Während also mein Gatte dort Helis und Kleinflugzeuge testete, habe ich schnell mein Navi gezückt und die nächsten Geocaches ausgemacht. Drei kleine Filmdöschen zeigte das Display an. Nach einem kurzen Spaziergang hatte ich eine kleine Grünanlage und eine verlassene Bahnstrecke erkundet.

Microfun

Geocaches bringen mich immer wieder an unbekannte Orte, führen mich abseits dessen, was ich schon kenne. Ein bescheiden langweiliger Einkauf in Dortmund wird dadurch zu einer kleinen Schatzsuche für Zwischendurch. Daher bin ich denjenigen dankbar, die diese kleinen, einfachen Dosen platzieren. Es muss und kann schließlich nicht immer der nervenaufreibende Abseil-T5er sein.

Flickr Foto Jürgen Kreileder

Wie ist eure Meinung zu Micros? Geocaching-Müll oder Suchspaß für Zwischendurch?



9 Antworten zu “Microspaß in Dortmund – warum ich Micros mag”

  1. Olli sagt:

    Hallo!
    Nun ja, ich gebe zu Tradi’s zählen nicht unbedingt zu unseren Highlight’s aber ich mag sie sehr wenn sie ein sehr schönes Versteck haben oder wenn dies nicht ist, mich zu einem schönen Ort führen..wenn beides zutrifft um so besser.
    Ansonsten nehmen wir sie mit wenn sie im Weg liegen oder nahe dran aber extra nun für nen Micro-Tradi los düsen machen wir nicht. Als Serie auch ganz nett 😉 kann man dann als Multi machen hehe…
    Also meine persönliche Meinung…viele Micro-Tradi’s sind eben nicht so mein Ding…aaaaber einige wenige sind schon recht genial 😉
    Happy hunting and don’t forget to dance @ the cache ( dann waren se wirklich Sahne 😉 )
    Grüße aus DUisburg vom
    Olli und Bande

  2. Schrottie sagt:

    Dann scheinen in DO nicht ganz so viele davon zu liegen. Hier in B ist es wirklich meistens Müll, der neben eben solchem in der Ecke liegt. Okay, auch in B gibt es eine(!) Ecke wo ein Haufen Mikros liegt, die wirklich Spaß machen, die ist im Grunewald wo mal eine Keimzelle lag, aber ansonsten kann man die Dinger komplett vergessen.

    Und nur um an schöne Orte geführt zu werden, gibt es auch andere Lösungen: „Minimulti aus verstecktaktischen Gründen“! Dann kommen eben nur die Koords hin und eine „richtige“ Dose woanders.

  3. Claudia sagt:

    Multis können im Einzelfall Sinn machen, weil die Location eben nichts anderes zuläßt. Ichhabe schon durchaus Spaß mit/an Micros gehabt.
    Ärgerlich finde ich die Dinger, wenn sie damit eine Gegend für Multis sperren, die man dort eigentlich legen könnte, aber wegen Abstandsregel nicht legen kann.

  4. hakan42 sagt:

    Naja, mit den allermeisten Filmdosen kann ich nicht wirklich viel anfangen. Das mag aber auch daran liegen, daß ich viel lieber in der grünen Landschaft außerhalb der Städte cache, dort liegen einfach viel weniger von den Dingern herum 😉

    In sehe ja ein, daß man im Stadtkern schlecht eine Munitionskiste verstecken kann (und wenn doch, dann nicht lang 😉 ), ich hatte aber irgendwie wenige Filmdosen-Caches, an die ich mich noch auch in einer Woche oder mehr erinnere… Die meisten taugen dann doch nur für den Statistik-Gummipunkt…

  5. Ruhrcacher sagt:

    Ich fand die letzten Dortmunde Feierabendrunden teilweise eher frustrierend… Aber auch begeisternd.
    „Moving House“, „Angemessen“, „LP Adevent-Gemeine Hordel“ waren dabei die Tradis, die mich entzücken.
    Es gibt halt eine Bandbreite von solider Cacherkost bishin zu wirklich hingeworfenen Filmdose.
    Micros werden für mich interessant wenn sie kniffelig oder phantasievoll versteckt sind.
    Als Final eines Multis oder Mysteries finde ich sie hingegen oft enttäuschend.

  6. alice sagt:

    Micros sind für mich OK, wenn
    1. ein small oder regular nicht geht und NUR dann (zB kein geeignetes Versteck vor Ort; grosse Dose wurde geplündert)
    2. eine interessante Location gezeigt wird
    3. ihr sogenannter Reiz eher nicht im Austricksen von Muggles besteht.
    Micro ist eine Dosengrösse, nicht zu verwechseln mit der Cache-Art „Tradi“.
    Auch Micros können Teil oder Final eines Multis sein, auch eines Mysterys.
    Stets gilt hierbei Punkt 1., 2., und 3.!

Kommentar verfassen

noch mehr: rss | email | twitter