agata góralczyk : texte

GAPS Diät – Introduction – Tag 2 – Gemüsesuppe

Mahlzeiten

Warmes Wasser ist nicht alles.

Vor der ersten Mahlzeit ein Glas Wasser mit Apfelessig: Widerlich. Ich war noch nie ein Freund von Essig.

Die eigentliche Mahlzeit muss erst gekoch werden: Gemüsesuppe.

Als Grundlage die Hühnerbrühe, dann verschiedene Gemüse. Alles schön lange weichgekocht, gesalzen und anschließend püriert: Mit dem Hühnerfleisch eine sehr leckere Cremesuppe.

Beim ersten Teller nicht zu vergessen: Das Probiotikum. Ich habe mich für Sauerkrautsaft entschieden.
Wichtig: Ganz klein anfangen. Für mich ist das ein Teelöffel Saft für den ersten Tag

Das war es auch schon an Mahlzeiten. Die Suppe esse ich mehrfach am Tag, immer mit einem Teil Hühnerbrühe dazu.

Und sonst

Nach jeder Mahlzeit bin ich aufgebläht. Mein Bauch spannt sich an, es kneift. Irgendwann blubbert es und irgendwann ist es vorbei. Die Blähungen selbst kommen gar nicht erst.

Wir fahren zwischendurch in die Stadt und ich habe nichts zu Essen dabei. Der Hunger wird immer größer, ich fantasiere von Bulettenbrötchen. Wird aber nichts passieren. Ich will meinen Darm wirklich substanziell sanieren.

Als ich zu Freunden fahre, habe ich Angst das Hühnerfleisch mitzunehmen. Die lange Zeit im Bus, bei den Temperaturen hieße Histaminbildung. Und auf einen Schub Histaminintolleranz habe ich gar keine Lust.

Ich hoffe, dass es beser wird. Dass der Blähbauch weg geht. Dass ich wieder essen kann.

Flickr Foto norwichnuts


Kommentar verfassen

noch mehr: rss | email | twitter