agata góralczyk : texte

GAPS Diät – 46 Tage – Rindfleisch

Nachdem das mit dem Steak am Wochenende so gut geklappt hat, habe ich einfach die zwei Tage der Eistabilisierung gekapert und statt Huhn, Rind gegessen.
Jaja, bin mal wieder zu ungeduldig. Aber es wurde mal Zeit für einen Fleischwechsel. Gestern lief gut, heute auch. Wenn morgen auch alles stabil läuft, dann bleibt Rind drin!
Rind ist gehaltvoller, mehr Gelatine und vor allem: Mehr Fett! Seeeehr lecker.
Als nächstes muss ich mir überlegen: Ghee oder Sauerkrautsaft steigern. Oder Molke einführen…
Immer diese Entscheidungen.
Was definitiv funktioniert, sind radikale Anti-Histamin-Maßnahmen: Fleisch nach dem Kauf sofort nach Hause bringen und sofort einfrieren. In eingefrorenem Zustand in den Kochtopf (nicht erst auftauen). Nach dem Kochen Fleisch und Brühe portionieren und auch sofort einfrieren (nicht auf Abkühlen warten. Damit lässt sich die Histaminproblematik recht gut umgehen.
GAPS Intro – Stufe 1: Kochfleisch, Brühe, Gemüse



6 Antworten zu “GAPS Diät – 46 Tage – Rindfleisch”

  1. Fabian sagt:

    wie sieht denn dein erfolg mit der gaps diät bis jetzt aus?
    Hat es was gebracht?

  2. aga g. sagt:

    Seit ca. 3 Monaten mache ich die GAPS-Diät mittlerweile und kann diese ganze Zeit über stabil essen.
    Stabil heißt:
    – Ich habe einen festen Satz an Lebensmitteln und Gerichten, die ich verlässlich vertrage.
    – Ich habe seit 3 Monaten normalen Stuhlgang und keine Verdauungsbeschwerden. Keine Schmerzen, keine Vergiftungserscheinungen.
    – Ich fühle mich wohl, gesund und fit. Im Gegensatz zu dem vorherigen Dauergefühl totaler Schlappheit und Krankheit.

    Ich kann aber immer noch nicht alles essen. Die Essensauswahl ist eingeschränkt. Wenn ich ein neues Lebensmittel ausprobiere, dann kann es sein, dass ich darauf schlecht reagiere.

    Für mich ist das aber eine unglaubliche Verbesserung. Seit vielen Jahren fühle ich mich das erste Mal wieder gesund und habe Freude am Essen und Kochen!

  3. Ginger sagt:

    Hallo, Agata.
    Hast du Gaps-Diät 2 Jahre gemacht? Welche Erfolge/Ergebnisse hat es dir gebracht?
    Gruß-Ginger

  4. Nicole sagt:

    Hallo Agata 🙂
    Mich würde auch wirklich sehr interessieren, wie es dir heute geht, ob du alles losgeworden bist?
    Ich schlage mich nämlich mit den selben Problemen rum, habe aber halt Angst, dass es alles nichts bringt bzw. nur noch schlimmer macht.
    Über eine Rückmeldung (auch gerne privat an meine e-mail Adresse) würde ich mich sehr freuen! 🙂
    Viele Grüße
    Nicole

    • agata sagt:

      Hallo Nicole,

      nein, ich bin nicht alles losgeworden. Vielleicht komme ich noch dazu mal ein vorläufiges „Fazit“ zu schreiben.
      In Kürze:
      Ich habe aktuell eine Diät, mit der ich gesund und fit bin. Mit der ich all das machen kann, was ich möchte: Sport treiben, Arbeiten. Das ist mehr als ich in all den Jahren vor GAPS je hatte.

      Ich kann es mir erlauben, immer wieder mal außerhalb der Diät zu essen. So kann ich mal mit Freunden Pizza essen gehen oder zum Sushi, oder andere Dinge, die in meiner sonstigen Diät nicht habe.

  5. Nicole sagt:

    Okay, ich bin gespannt 😉 🙂

Kommentar verfassen

noch mehr: rss | email | twitter