agata góralczyk : texte

SPIEGEL, FOCUS, Games und Sex

Nachdem sich alle und die Welt über den neuesten Beitrag des SPIEGELS zu Games auf- und abgeregt haben, stand ich also neulich im Zeitungsladen meiner Wahl vor dieser Auslage:

FOCUS DER SPIEGEL

Da lagen sie vor mir: Zwei Prachtexemplare deutschen Qualitätsjournalismus. Immer dran, mir spannende Hintergrundberichte zu Politik und Kultur darzubieten.

Das ist ganz famos! Da weiß ich gar nicht, wo ich als erstes hinschauen soll!

Soll ich mich zuerst als Gamerin über die altbacken-verstaubte Blödheit des SPIEGELS echauffieren oder doch lieber als Frau über die  hirnfrei-voyeuristische Betrachtung meiner möglichen Sexualität durch den FOCUS?

Um meinen viel zu niedrigen Blutdruck nicht unnötig zu gefährden, schaute ich mir diese beiden wertvollen Printprodukte noch ein paar Sekunden lang an und traf eine radikale Entscheidung: Ich hab mir was anderes gekauft.



Kommentar verfassen

noch mehr: rss | email | twitter